Der Bildungsgang der Berufsfachschule Soziales führt zu einem staatlichen Berufsabschluss nach Landesrecht als Sozialassistentin oder Sozialassistent. Er vermittelt die erforderlichen theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten und erweitert die allgemeine Bildung. Wer neben dem erfolgreichen Abschluss des Bildungsganges mindestens die Fachoberschulreife oder einen gleichwertigen Abschluss nachweist, erwirbt die Zugangsberechtigung für die Fachschule Sozialwesen. Der Bildungsgang wird in Vollzeitform angeboten und dauert zwei Schuljahre und wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Die Ausbildung gliedert sich in einen berufsübergreifenden und einen berufsbezogenen Lernbereich. Die Ausbildung umfasst pro Unterrichtswoche mindestens 30 und maximal 34 Unterrichtsstunden.
Die Aufnahme in die Berufsfachschule Soziales ist im jeweiligen Oberstufenzentrum schriftlich zu beantragen.

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie hier

Weitere Informationen über die Verordnung über den Bildungsgang der Berufsfachschule Soziales finden Sie hier